Color Pattern

Rückblick aufs Webinar: Ist Ihr Unternehmen bereit für eine nachhaltige Zukunft?

Die Umweltprobleme unserer Zeit wie Klimawandel und Ressourcenverbrauch beherrschen die Schlagzeilen. Wir stehen mitten in einem Wertewandel, der Gesellschaft und Politik erfasst hat. Die Kunststoffindustrie steht vor grossen Herausforderungen. Wie gelingt der Wandel hin zur Kreislaufwirtschaft und zu nachhaltigem Wirtschaften? Das Swiss Triple Impact Programm macht Unternehmen nachhaltig und zukunftsfähig. 

Swiss Triple Impact ist ein Programm, um das Engagement des Privatsektors für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu beschleunigen und die Vision einer nachhaltigeren und widerstandsfähigeren Wirtschaft zu verfolgen. Es hilft Unternehmen, die wichtigsten SDGs für ihr Unternehmen zu identifizieren. Daraus wird ein konkreter Aktionsplan zur Verbesserung ihrer sozialen und ökologischen Auswirkungen aufgestellt.  

Am ersten Einführungswebinar im Rahmen der Partnerschaft von KUNSTSTOFF.swiss und Swiss Triple Impact konnten wir bereits 12 Interessierte begrüssen. Viele davon haben sich schon im Vorfeld mit der Thematik befasst, suchen nun aber einen systematischeren Ansatz.  

Chantal Calame von B-Lab, der Non Profit- Organisation, die das Programm anbietet, stellte das Programm und dessen Nutzen für die beteiligten Unternehmen vor. 

Patrick Semadeni, CEO Semadeni Plastics Group und Vizepräsident von KUNSTSTOFF.swiss zeigte auf, wie das Programm in der eigenen Unternehmung eingesetzt wird und wo die Hebel für eine nachhaltige Entwicklung angesetzt und gestellt werden können. 

So arbeitet das Unternehmen bereits klimaneutral, beschafft zum Beispiel nur noch Maschinen der höchsten Energieeffizenzklassen, bezieht CO2-neutrale Energie und hat sich zum Ziel gesetzt, 250 Tonnen Kunststoffe aus dem Markt zurückzuholen und zu recyceln. 

Die anschliessende Diskussions- und Fragerunde zeigte schnell, welche Themen die Kunststoffindustrie bewegen:   

  • Einsatz von Rezyklaten: Wie wird die Bereitstellung von qualitativ guten Rezyklaten in genügender Menge in Zukunft ermöglicht? 
  • Vorgehen zum Erreichen von Klimaneutralität: Wie kann der CO2-Fussabdruck konkret ermittelt werden? Woher kommen die Emissionsfaktoren? 
  • Fachkräfte gewinnen: Welchen Einfluss hat nachhaltiges Wirtschaften auf die Gewinnung und das Halten von Talenten? Wie nehmen generell die Mitarbeitenden ein solches Engagement auf? 

Die Teilnehmenden diskutierten diese Fragen und haben Antworten darauf aus der Praxis erhalten. 

Möchten auch Sie herausfinden, wie Sie die Zukunft Ihres Unternehmens sichern und dabei positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt nehmen können, dann melden Sie sich jetzt zum Wiederholungswebinar am ►11. Mai 2022, 10:00 - 11:30 Uhr an.

Für unsere Mitglieder ist das Webinar kostenlos, Nichtmitgliedern verrechnen wir CHF 50.-.

Safety first
Rückblick aufs Webinar: Ist Ihr Unternehmen bereit für eine nachhaltige Zukunft?
Recyclingquoten von Verpackungsabfällen entwickeln sich positiv
Kunststoff – Nachhaltig und unverzichtbar
Keine Überraschung: Kunststoffe sind lebensnotwendige Güter
Die 1000er-Marke wurde geknackt
Aktion #PROLEHRSTELLEN
Mitgliederversammlung 2021
Engagement für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung
Recycling am Beispiel von Landwirtschaftsfolien
Oxo-abbaubare Kunststoffe
Recycling von Landwirtschaftsfolien nimmt Fahrt auf
Berufsbildungstagung 2021
Abschlussfeier 2021
Wirtschaftsdaten 2020: Schweizer Kunststoffindustrie erzielt trotz Pandemie einen Umsatz von CHF 14,4 Mrd.
Leitfaden "Hygienemanagement in der Kunststoffverarbeitung"
Lieferantenführer 2.0
Jahresbericht 2020
KUNSTSTOFF.news - der neue Newsletter des Verbands KUNSTSTOFF.swiss
Webinare und Online Events
CO2 Statistik des Bundes:
Position KUNSTSTOFF.swiss zur Motion 20.3940
Wie viel verbraucht die Schweiz? - 87 Millionen Tonnen Material pro Jahr
Knappe Rohstoffe - steigende Preise
Umfrage Lernende 2021
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Buchtipp: Kunststoffchemie für Ingenieure
Design Preis Schweiz
100 Jahre Kunststoffe