Color Pattern

Lernende für Ihren Betrieb gewinnen

Website und Social Media

Publizieren Sie offene Lehrstellen prominent auf Ihrer Website. Haben Sie ein Profil auf Face­book und/oder Instagram? Posten Sie offene Lehrstellen unbedingt auch dort.

Mit Videos über die Lehrberufe in Ihrem Unternehmen erhalten Sie auf all Ihren Online-Kanälen Aufmerksamkeit.

Kontakt zu regionalen Berufsinformationszentren

Die Pflege zu regionalen Be­rufs­in­for­ma­ti­ons­zen­tren und das regelmässige Melden von offenen Lehrstellen erhöht die Chancen auf Bewerbungen.

Bildungsbewilligung einholen

Betriebe, die Lernende ausbilden wollen, benötigen eine kan­to­na­le Bildungsbewilligung. Wie Ihr Betrieb zum Ausbildungsbetrieb werden kann, sehen Sie ►hier.

Lehrstellenmarketing

Machen Sie mit Inseraten in Ma­ga­zi­nen und Zei­tun­gen auf of­fe­ne Lehr­stel­len auf­merk­sam. Haben Sie eigene Publikationen oder einen Online-Newsletter? Platzierungen in eigenen Medien sind kostengünstig.

Junge Leute sind oft auf YouTube. Schalten Sie einen kurzen Werbespot  das ist gar nicht so teuer.

Schnupperlehre

Bieten Sie Schnupperlehren an und binden Sie interessierte Jugendliche während zwei, drei Tagen in Ihrem Unternehmen ein. So bekommen Sie nicht nur vom Beruf, sondern auch von Ihrem Unternehmen einen guten Eindruck.  ▶Lassen Sie die Schnupperlehrlinge etwas herstellen, das sie mit nach Hause nehmen können – so bleiben die Kunststoffberufe noch lange in Erinnerung. 😉

Kontakte zu Schulen

Pflegen Sie Kontakte zu Schulleitern und Lehrpersonen. Viele Schulen führen jeweils im Frühling interne Berufsmessen durch, an denen sich verschiedene Berufsgruppen präsentieren.

Oder: Verteilen Sie unsere ►Kuno-Gutscheine. Mit diesen kommen Lehrpersonen günstig an eine Kunos coole Kunststoff-Kiste. Diese können sie im Unterricht einsetzen und viele Kunststoff-Experimente durchführen. So wird der Werkstoff Kunststoff schon im Schulalter ein Star.

Tag der offenen Tür

Ein Tag der of­fe­nen Tür ist nicht nur ideal, um mit Be­hör­den, An­woh­nerinnen, Kun­den und Me­di­en in Kon­takt zu kom­men, sondern auch El­tern und Jugendliche werden so auf Ihren Be­trieb auf­merk­sam und können sich vor Ort ungezwungen informieren.

Mitarbeitende informieren

Informieren Sie Ihre Mitarbeitenden aktiv über offene Lehrstellen. So können diese als Botschafter für Ihr Unternehmen agieren. 

Mund-zu-Mund-Propaganda

Mund-zu-Mund-Propaganda ist die glaubwürdigste Werbung. Je mehr Freunde, Kolleginnen und Bekannte über die offenen Lehrstellen informiert sind, desto grösser ist die Chance, passende Lernende zu finden.

Einträge auf Web-Plattformen

Schreiben Sie offene Lehrstellen auf Lehr­stel­len-Platt­formen und im offiziellen Lehrstellennachweis Ihres Kantons aus. Andere Stellenportale beziehen dort Ihre Daten.

Wir empfehlen Yousty! Als Mitglied von KUNSTSTOFF.swiss profitieren Sie von 10% Rabatt auf Ihr Ein-Jahres-Abo. Beim Abo für drei Jahre gibt's sogar 17% Rabatt.

www.yousty.ch 

Berufsmessen

Nehmen Sie an lokalen Messen (Berufs-, Gewerbe-Messe, usw.) teil. In ungezwungener Atmosphäre kommen Sie dort mit Ju­gend­li­chen und deren El­tern ins Ge­spräch. Eine gute Gelegenheit, für eine Lehr­stel­le in Ihrem Be­trieb zu wer­ben!

KUNSTSTOFF.swiss nimmt jedes Jahr an verschiedenen Berufsmessen teil. Unterstützen Sie uns und profitieren Sie davon, günstig an den Berufsmessen der Schweiz dabei zu sein. ►Melden Sie sich hier an!

Nationaler Zukunftstag

Der nationale Zukunftstag findet jeweils im November statt. Mädchen und Jungen der 5. bis 7. Klasse begleiten an diesem Tag einen Elternteil bei der Arbeit. Nutzen Sie diese Gelegenheit und ermuntern Sie Ihre Mitarbeitenden, Ihre Kinder mitzubringen. 

Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie ►hier.